New PDF release: Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI

By Hermann Beckby

Show description

Read or Download Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI (Tusculum) PDF

Best german_2 books

Download e-book for iPad: Verliebt, verrückt, verheiratet (Roman) by Susan Elizabeth Phillips

Zugegeben – es struggle für die 27-jährige Molly Somerville nicht immer leicht, im Schatten ihrer schönen, begabten und erfolgreichen Schwester Phoebe heranzuwachsen. Doch heute ist Molly glücklich und zufrieden mit ihrem chaotischen Loft, ihrem heiß geliebten Pudel und ihrem Ehrgeiz, eine berühmte Kinderbuchautorin zu werden.

Versionskontrolle mit Git Mit Blick unter die Motorhaube by Jon Loeliger PDF

PressestimmenZur engl. Originalausgabe: "Besonders das Kapitel über Merges ist sehr interessant und detailreich geschrieben und guy erfährt eine Menge Dinge über Mergestrategien und wie sie in einem verteilten Versionssystem anzuwenden ist. Hier könnten sich andere Bücher über Versionskontrollsysteme durchaus eine Scheibe abschneiden.

Extra info for Anthologia Graeca (Griechisch-Deutsch), Bd. 3. Buch IX-XI (Tusculum)

Sample text

Antbologia Oraeoa IX Echo Wanderer, sag mir, der Echo, nur glückliche Worte! Ich schwatze, aber ich schweig auch; mein Mund ruft nur Gehörtes zurück. Darum kehr ich auf dich deine eigene Rede, und schweigst du, wcrde ich schweigen. t oder PtJfTIIe1Iw,. Mykene Lieg ich verschüttet auch hier im Staube, ein ödes Mykene, ward ich, die Glf,nzende, auch fahler als alles Gestein: wer die gepriesene Stadt des nos betrachtet, auf deren Mauem ich trat und wo Priam08' Haus ich beraubt, der erkennt wohl, wie machtvoll ich einsteIlS gewesen.

Vom Land kenn ich das Sohicksal im Meer. Anoragm Vom Land gespültes Schiff Ale ioh, ein frisch erst gezimmertes Sohiff, am rausohenden Strand lag und mich die blAuliohe Flut noch Dicht mit Wasser benetzt, wollten die Wogen nioht warten. JAh schwoll das wilde GewAe8er, riß mich vom festen Geetad, und das Gebrause verschlug mioh unglüokliches SchUf. So haben die Fluten des Meeres mir Verderben zu Land wie auf dem Meere gebracht. Ein gleiohes loh verging IChon und war noch kein SchUf. 0, konnt. mich im Meere Sohlimmeres treffen!

MIMNEPMOY Tll11 O'avToii q»ptva Ttpm· SVO''1heytwII S~ 1TOhITWII 6Mos Tis O'E KaKWS, cihhos cS:\JEIIIOII tpei. I: 1TapalllEOlS EIS TO OOThwsl;ijll. 20 v ; 'fheogn. 795; E 46. - l! Tls: 11 &\I&llIOv' P. TOI Tb. 51. n"ATONOI AlwII 1TallTa q»tpel' SOhlXOS Xp6110S olSell a\JEIßelv oOVOIJa Kai IJOpq»T,II Kai q»VO'III 1'\S~ TUx'1II. MoOEI. - PI Ia 88, 1 f. 2O v ; E 47; I 31; Ir. UM. - In P hio [pa] et poet XI «1 [Pb] :& ft Si pa 11 TiXIl'lV E. Anthologia Oraeoa IX 39 Wolf von Ziege gellugt Ungern sluge iob bier am eigenen Euter den Jungwolf, aber mioh zwingt meines Herrn töriohter Wille dazu.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 22 votes