Get Außenräumen PDF

By Dr.-Ing. Artur Schatz (auth.)

Show description

Read Online or Download Außenräumen PDF

Best german_13 books

Download PDF by Max Sido: Pharmacopoea Helvetica Editio quinta

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Über Milchzucker Vergärende Hefen der Rohmilch - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Außenräumen

Sample text

Aufslcht einer Au13enriumvorrlchtung mit Pre131uftspannung. = Prlsmender Weise: Die Nabe K backen; H = EAusgleichhebel; J = Handknopf; K = Nabe des Werkstiicks. wird im Prisma des Kolbens Q aufgenommen und durch denAusgleichhebel H mit Prismenbacken G festgespannt. Unmittelbar in der Năhe des Răumzeuges liegt der rechte Arm des Schmiedestiicks auf dem Federbolzen C auf, der durch den Handknopf J gehoben und gesenkt wird. Ist so das W erkstiick Abb. 86. Seltenansicht der Vorrichtung Abb. 85. ie um M = Răumeinsatzhalter; Nschlag; Q = Kolben.

Ie um M = Răumeinsatzhalter; Nschlag; Q = Kolben. Zapfen D drehbare Briicke L festgespannt. Die Spannkrăfte erfolgen durch Druckluft (Druckzylinder F). Der gleiche Lagerbock wird in der Vorrichtung Abb. 87 u. 88 noch an drei weiteren Flăchen gerăumt, und zwar an der Nabe C und zwei schrăgen Flăchen măBig 40 Die Răummaschine. an den Armen. Aufnahmestellen fur das Werkstiick sind die vorher beschriebenen Nabenbohrungen a und Q, in die die Zapfen A und R eingreifen. Beim Beschicken der Vorrichtung wird das Arbeitsstiick iiber die Schienen P mit der Nabenbohrung a auf den Zapfen A aufgeschoben.

67). DieSpannzeitwird verkiirzt durch Anwendung von Exzentern, die die Klaue an einem Ende anAbb. 68. Spannung des Werkstiicks durch Exzcntcr. heben und so das Werkstiick auf seine Unterlage drticken (Abb. 68). Abb. 69 zeigt die Anwendung eines schwenkbar gelagerten Exzenters, das liber eine eingeklappte Briicke die Werkstiicke festspannt. Auch zur Bewegung von parallel gefiihrten Spannbacken, die die Werkstiicke gegen die Aufnahmeflăchen der Vorrichtung andriicken, werden Exzenter verwandt (Abb.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 34 votes